Kontakt / Impressum|Drucken

Berufsfachschule berufliche Kenntnisse und Fachhochschulreife - Zweijährige Höhere Handelsschule
Stand: 26.04.2017

Quelle: APO-BK, Anlage C2
Aufgabe und Ziel
Aufnahmebedingungen
Schwerpunkte
Unterrichtsfächer
Abschlussprüfung
Zu erwerbende Qualifikationen
Leistungsbewertung
Praktikum
Lernmittel/Schulbücher – Fahrtkosten - Finanzielle Förderung
Anmeldung / Information / Ansprechpartner / Überblick
Formular Entschuldigung
Die zweijährige Höhere Handelsschule (Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft) genießt als bewährter Bildungsgang im Bereich der Wirtschaft und Verwaltung hohes Ansehen. Dieser erfolgreiche Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse sowie den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Bildungsgangs werden Ihre Berufschancen beim Einstieg in das duale Ausbildungssystem deutlich erhöht und der Weg zum Studium an einer Fachhochschule eröffnet.
Voraussetzung für den Besuch der Höheren Handelsschule ist mindestens der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife, die sog. "Mittlere Reife") oder die Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe (nach Klasse 9 des Gymnasiums).
Sie können zwischen 2 unterschiedlichen Schwerpunkten wählen:

Klassen mit
- 1 Fremdsprache
- 2 Fremdsprachen

In beiden Schwerpunktbereichen können zusätzlich Differenzierungskurse gewählt werden, die im Fach Englisch zum Erwerb des KMK-Fremdsprachenzertifikats in NRW und im Fach Wirtschaftsinformatik zum Bestehen des Staatlichen EDV-Führerscheins NRW führen können.
Der Bildungsgang dauert zwei Jahre. Unterrichtsfächer und Wochenstundenverteilung:


Weitere Infos zum Fach SAP
Weitere Infos zum Fach FAB
Der zweijährige Bildungsgang schließt mit schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfungen ab.

Schriftlich wird geprüft:

In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik und in einem Fach des berufsbezogenen Lernbereichs (Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen oder Informationswirtschaft).

Eine mündliche Prüfung ist grundsätzlich in jedem erteilten prüfungsrelevanten Unterrichtsfach möglich.
  • Am Ende des zweiten Jahres erhalten Sie nach bestandener Abschlussprüfung ein Zeugnis, das berufliche Kenntnisse und die Fachhochschulreife (schulischer Teil) bescheinigt.
Die volle Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn Sie zusätzlich
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens 2 Jahren oder
  • eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit oder
  • ein einschlägiges halbjähriges Praktikum
nachweisen können. Die volle Fachhochschulreife berechtigt zum
  • Besuch einer Fachhochschule oder eines entsprechenden Studienganges der Gesamthochschule
  • Übergang in die Klasse 12 des Wirtschaftsgymnasiums (2. Fremdsprache unbedingt erforderlich!) mit dem Ziel der allgemeinen Hochschulreife
  • Übergang in die Klasse 13 der Fachoberschule mit dem Ziel der allgemeinen Hochschulreife (Voraussetzung: abgeschlossener Berufsabschluss)
Die Noten ergeben sich gleichwertig aus den Leistungen in den zwei Beurteilungsbereichen
  • Schriftliche Leistungen (Klassenarbeiten, Klausuren)
  • Sonstige Leistungen (z. B. Beiträge zum Unterrichtsgespräch, Referate, Protokolle, Materialsammlungen, schriftliche Übungen, Hausaufgaben, …)
  • In Fächern ohne Klausuren ist die Endnote aus dem Bereich "Sonstige Leistungen" die Zeugnisnote.
    Während der Dauer des Bildungsganges ist ein 2-3 wöchiges betreutes Betriebspraktikum obligatorisch. Nähere Informationen dazu erhalten Sie zu Beginn des Bildungsgangbesuches. Fahrtkosten im Rahmen dieser Praktika zum Praktikumsbetrieb werden nur bis zu einer Entfernung von 25 km vom Wohnort übernommen.

    Mit dem Abschluss der Höheren Handelsschule erwerben Sie bei uns den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Falls Sie beabsichtigen, sofort danach ein Studium an einer Fachhochschule aufzunehmen, müssen Sie ein einschlägiges halbjähriges Betriebspraktikum nachweisen. "Einschlägiges Praktikum" heißt im Bildungsgang Höhere Handelsschule, dass es im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung zu absolvieren ist. Es soll ein möglichst breites Spektrum der nachfolgend aufgeführten Arbeitsbereiche abgedeckt werden.
    • Betriebliche Prozesse in der Beschaffung und Bevorratung (z. B. Beschaffungsplanung, Bedarfsermittlung, Analyse und Bewertung von Bezugsquellen/Lieferanten, Vertragsverhandlungen mit Lieferanten, Vertragsgestaltung, Beschaffungsdurchführung und -kontrolle, Umgang mit Vertragsstörungen)
    • Betriebliche Prozesse in Marketing und Absatz (z. B. ausgewählte Mittel der Absatzpolitik, Analyse von Kunden-Anforderungen, Beratung und Betreuung von Kunden, Auftragsüberprüfung hinsichtlich rechtlicher, betrieblicher Aspekte, Terminierung, Kommissionierung, Versand, Kontrolle, Umgang mit Vertragsstörungen)
    • Planung, Durchführung und Steuerung der betrieblichen Leistungserstellung von Produkten/Dienstleistungen
    • Buchführung als betriebliche Dokumentation dieser Geschäftsprozesse
    • Controlling/Steuerung der Geschäftsprozesse (z. B. Grundlagen innerbetrieblicher Rechnungslegung, Kalkulation, Kostenkontrolle, Auswertung betrieblicher Kennzahlen)
    • Personalwesen (z. B. Einblick in Personalbeschaffung, -verwaltung, -abrechnung, Datenschutz)
    Das Betriebspraktikum ist teilbar. Die Mindestdauer eines anrechenbaren Betriebspraktikums beträgt zwei Wochen im Rahmen der durchschnittlich nach arbeits- und tarifrechtlichen Bestimmungen abzuleistenden regelmäßigen Arbeitszeit des Betriebes. Teilzeitpraktika mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit sind zulässig. Die Gesamtzeit verlängert sich entsprechend.

    Sie können zur Absolvierung des Praktikums die unterrichtsfreien Zeiten bereits unmittelbar vor, während und nach Ihrer Schulzeit bei uns nutzen, damit Sie Ihr Studium unmittelbar nach dem Abschluss der Höheren Handelsschule beginnen können.

    Mögliche Zeitplanung Ihres Praktikums (Kombinieren Sie nach Wunsch):

    Im berufsbezogenen Lernbereich der Höheren Handelsschule erworbene Fähigkeiten werden anerkannt mit4 Wochen
    Praktika nach der Entlassung aus der alten Schule und vor dem Schulbesuch bei uns4-8 Wochen
    Praktika in den Herbstferien der Unterstufe2 Wochen
    Praktika in den Weihnachtsferien der Unterstufe2 Wochen
    Praktika in den Osterferien der Unterstufe2 Wochen
    Praktika in den Sommerferien4 Wochen
    Praktika in Herbstferien der Oberstufe2 Wochen
    Praktika in den Weihnachtsferien der Oberstufe2 Wochen
    Praktika in den Osterferien der Oberstufe2 Wochen
    Praktika nach der Entlassung aus unserer Schule bis zum Beginn des Wintersemesters ( ca. Mitte September) je nach Lage der Sommerferien10- 12 Wochen
    Summe (24 Wochen müssen erreicht werden ) 


    Betriebspraktika aus der Sekundarstufe I werden nicht anerkannt.

    Nach Beendigung eines Betriebspraktikums bestätigt der Betrieb die ordnungsgemäße Durchführung. Das Berufskolleg prüft die Einschlägigkeit des Betriebspraktikums, entscheidet über die Anerkennung und bescheinigt Ihnen das einschlägige Betriebspraktikum entsprechend dem tatsächlich geleisteten Umfang. Zusammen mit dem Zeugnis des schulischen Teils der Fachhochschulreife gilt diese Bescheinigung als Nachweis der Fachhochschulreife.

    Detaillierte Information zum Thema Praktikum finden Sie unter diesem Link.

    Vorlagen für die einzelnen Dokumente des zweiwöchigen Schülerbetriebspraktikums finden Sie hier zum Download:

    Absage

    Zusage

    Vertrag

    Bescheinigung

    • Sie erhalten Schulbücher und andere Unterrichtsmittel im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ( Lernmittelfreiheitsgesetz).
    • Fahrtkosten trägt der Hochsauerlandkreis, wenn der Schulweg mehr als 5 km beträgt.
    • Ausbildungsbeihilfen können unter bestimmten Voraussetzungen gem. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beim Hochsauerlandkreis, Amt für Ausbildungsförderung, beantragt werden. Leistungsbeurteilung
    Anmeldung und Information:
    Die Termine unserer Anmeldungs- und Beratungstage finden Sie unter den Menüpunkten "Anmeldungen für das Schuljahr xy bzw. Termine.

    Praktikumsbescheinigung (pdf)

    Publikation des Ministeriums zum Praktikum (pdf)

    Ansprechpartner:
    Uta Heitmann


    Besucher online: 8
    Besucher gesamt: 2256711
    Schüleranmeldungen ...
    ...im Online-Verfahren 
    Die Online-Anmeldung an unserer Schule ist wieder möglich unter 
    www.schueleranmeldung.de
    Anmeldungen von Schülern durch ihre Betriebe ...







    ... für die Berufsschule:
    Hier!

    Bildungsstadt Arnsberg