Impressum|Datenschutz
Kontakt|Drucken

Hamburg: Klassenfahrt mit "Großer Freiheit" - [Archiv]
Stand: 13.03.2013 (hei)

Die C5-12D vor dem Airbus-Werk

Am 4. März 2013 geht es für uns - die C5-12d - endlich los nach Hamburg. Schon im Zug haben wir mit lustigem Fotoshooting und unserem „Harlem Shake“ viel Spaß. Nach kurzem Einrichten in der Jugendherberge "Stintfang" - direkt an den Landungsbrücken - geht es sofort ins "Miniatur-Wunderland". Die in kleinem Maßstab detailgetreu nachgebauten Regionen, Städte und Situationen faszinieren uns alle. Nach der Besichtigung bieten sich erste Möglichkeiten Hamburg auf eigene Faust ein wenig näher kennen zu lernen. Innenstadt und "Reeperbahn" sind erste Ziele.
Am nächsten Tag bringen uns Fähre und Bus schon früh zum Weltunternehmen Airbus. In einer zweieinhalbstündigen Werksbesichtigung lernen wir einiges in Sachen Unternehmensentwicklung, -strukturen, Arbeitsprozesse, Zulieferer und Kunden. In drei Fertigungshallen können wir den Zusammenbau eines Flugzeuges mitverfolgen. Nach der Besichtigung erkunden wir in Kleingruppen die Stadt. Einige genießen vom "Michel" den Blick über Hamburg.

Mittwochs gibt uns (jetzt allen!) die Stadtführung durch St. Pauli mit dem Schwerpunkt Reeperbahn und "Große Freiheit" vor allem Einblicke in das Vergnügungs- und Rotlichtviertel. Die Anzahl der diversen Clubs und Bars ist riesig.Eine Hafenrundfahrt ist der zweite Programmpunkt des Tages. Strahlende Sonne und ein witziger Kapitän mit Fakten zum und Geschichten vom Hafen lassen uns die zum Teil heftige Schaukelei ertragen, auch die Seekranken unter uns überleben.

Und schon ist Donnerstag. Morgens wartet das "Speicherstadtmuseum“ auf uns. Unter sachkundiger Führung erfahren wir viel über die denkmalgeschützten ehemaligen Lager für Kaffee, Tee, Gewürze und andere Güter. Heute sind hier Museen, Werbeagenturen und Hotels angesiedelt. Teile des Hafens wandeln sich nach und nach in die „Hafencity“ (Deutschlands größtes städtebauliches Projekt)mit Wohnungen für ca. 12000 Menschen, Büros und der "Elbphilharmonie". Das Hafengeschäft findet auf der anderen Elbseite statt. Der Resttag gehört den Einkaufsstraßen "Mönckebergstraße" und "Jungfernstieg" und später der Partymeile "Große Freiheit", dort verabschieden wir uns feiermäßig von Hamburg.

Freitag geht es zurück. Die Klassenfahrt war alles in allem perfekt, die DJH durch ihre zentrale Lage und moderne Ausstattung ein absolutes Highlight, die Besichtigungen informativ und die Freizeit (besonders das Nachtleben) spannend. Die Klassengemeinschaft wurde noch mehr gestärkt. Unsere Abschlussfahrt nach Hamburg wird uns allen in guter Erinnerung bleiben.

(Jana H. und Luisa K.)

Hafenrundfahrt - auf der Barkasse

Führung im Speicherstadtmuseum



    
Besucher online: 3
Besucher gesamt: 2832169
Schüleranmeldungen ...
...im Online-Verfahren 
Die Online-Anmeldung an unserer Schule ist wieder möglich unter 
www.schueleranmeldung.de
Anmeldungen von Schülern durch ihre Betriebe ...







... für die Berufsschule:
Hier!

Bildungsstadt Arnsberg
Impressum|Datenschutz